Kürbis-Flizza

Zutaten für 2 Portionen:

200 g Mehl
½ Würfel Hefe oder Trockenhefe
80 ml lauwarmes Wasser
½ TL Zucker
1 Prise Salz
2 EL Rapsöl
150 g Schmand
1 Apfel
½ Kürbis, zB. Hokkaido oder 500 g Kürbisfleisch
2 Zwiebeln
100 g Rucola
4 Scheiben Frühstücksbacon
60 g Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Hefe in 4 EL des lauwarmen Wassers auflösen. Zucker zugeben und in die Mehlmulde geben. Mit einem Tuch bedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Vorteig mit dem restlichen Wasser und dem Öl mit den Knethaken des Handrührgerätes gut durchkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit Apfel und Kürbis waschen und entkernen. Zwiebeln schälen und alles fein hobeln.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der Größe des Backbleches ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Schmand gut mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Teig streichen. Kürbis, Apfel und Zwiebel darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bacon in Streifen schneiden und darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° C auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten backen. Rucola waschen und gut trocknen. Auf der fertigen Kürbis-Flizza verteilen und den Parmesan drüber hobeln. Am besten sofort servieren.